Kompostierung ist Vertrauenssache

Um als Endprodukt hochwertigen, nährstoffreichen Kompost zu erhalten, ist die richtige Millieuzusammensetzung sowie der optimale Wassergehalt zum Transport der Nähstoffe und Stoffwechselprodukte von großer Bedeutung. Aber auch die geregelte Sauerstoffzufuhr sowie ein ausgewogenes Kohlen- und Stickstoffverhältnis spielen eine wichtige Rolle für die optimale Ernährung der Mikroorganismen.

Anders als in der Natur greift TerraKomp gezielt in diese Prozesse ein. Nach Vorsortierung sowie Homogenisierung werden Verunreinigungen entfernt und die verschiedenen Abfälle optimal gemischt. Die wasserhaltigeren Abfälle aus der Biotonne werden mit zerkleinerten Baum- und Strauchschnitt vermengt – dadurch erhalten sie eine optimale Konsistenz. Anschließend wird das Gemisch in computergesteuerten Intensivrotteboxen – bei 70 Grad Celsius, optimaler Luftfeuchte und Luftzufuhr – der Intensivrotte unterzogen. Dabei werden alle Krankheitskeime sowie Sämereinen abgetötet. Spezielle Biofilter reinigen die entstehende Abluft. Nach etwa sieben bis zehn Tagen wird das Rottegut für bis zu zwölf Wochen zur Nachrotte als überdachte Dreiecksmieten aufgesetzt. Hier entwickelt sich nun unterständigen umsetzen und befeuchten der wertvolle Bodenverbesserer zum Gütekompost. Schließlich wird das Gemisch gesiebt und von Glas, Kunststoffteilen sowie Steinen befreit.

Mit insgesamt vierzehn thermischen Rotteboxen kann TerraKomp rund 24.000 Tonnen Küchenabfälle aus Biotonnen und Gartenabfälle wie Laub-, Baum-, Hecken- oder Rasenschnitt technisch kompostieren. Die geregelte Zufuhr aller für die Verrottung nötigen Komponenten ermöglicht, den Kompostierungsprozess auf wenige Wochen zu verkürzen.

TerraKomp verarbeitet:Komposterzeugnisse:
  • Abfälle aus pflanzlichem Gewerbe
  • Abfälle aus der Forstwirtschaft
  • Rinden & Korkabfälle
  • Sägemehl, Späne
  • Rinden- & Holzabfälle
  • Abfälle aus unbehandelten Textilfasern
  • Küchen- & Kantinenabfälle
  • gemischte Siedlungsabfälle
  • Marktabfälle
  • Frischkompost, abgesiebt (Rottegrad 2-3)
  • Fertigkompost, abgesiebt (Rottegrad 4-5)
  • Mutterboden, ungesiebt
  • Mulch (Rindenmulch & Wegematerial)